Auslandschweizerrat

Anerkanntes Sprachrohr der Fünften Schweiz

Der Auslandschweizerrat (ASR) vertritt die Interessen aller Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer gegenüber Behörden und Öffentlichkeit in der Schweiz. Er wird deshalb in den Medien oft als « Parlament der Fünften Schweiz » bezeichnet. Auf sein Konto gehen zahlreiche wichtige Errungenschaften zugunsten der Fünften Schweiz.

 

Der ASR tritt zweimal jährlich in der Schweiz zu einer ganztägigen Sitzung zusammen, um über wichtige Fragen der Auslandschweizerpolitik zu beraten und zu aktuellen Themen aus der Sicht der Fünften Schweiz Stellung zu nehmen. Der Rat tritt jeweils im Frühjahr sowie im Rahmen des alljährlich im Spätsommer stattfindenden Auslandschweizer-Kongresses zusammen. Zwischen den Sessionen erledigen der Vorstand und die Geschäftsstelle die laufenden Geschäfte.

 

Zahlreiche Erfolge

Die Errungenschaften bei deren Durchsetzung der ASR eine entscheidende Rolle gespielt hat, sind zahlreich: Die Verankerung der Auslandschweizer in der Bundesverfassung (Art. 40), die Bewahrung der Freiwilligen AHV/IV, die Existenzsicherung durch den Solidaritätsfonds, mehrere Bürgerrechtsrevisionen, die Information der Auslandschweizer ("Schweizer Revue"), die Förderung der Ausbildung der jungen Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer oder die Einführung des brieflichen Stimm- und Wahlrechts verdienen als Hauptpunkte aufgeführt zu werden. Dem Wirken des ASR ist es auch zu verdanken, dass die Präsenz der Fünften Schweiz in der Heimat im Verlaufe der Jahre markant erhöht werden konnte.