In 4 Kantonen wählte jeder zweite elektronisch

In den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Graubünden und St. Gallen hatten die Wahlberechtigten im Ausland am 23. Oktober erstmals Gelegenheit, über Internet zu wählen. Nach Angaben der Bundeskanzlei machten davon 3‘562 Personen Gebrauch. Das ist gut die Hälfte der aus dem Ausland Wählenden. Technisch verlief der erstmalige E-Election-Versuch überall reibungslos. Die von den Projektkantonen angebotene Hotline wurde im Zusammenhang mit der elektronischen Stimmabgabe kaum in Anspruch genommen.

 

Communiqué ASO

Medienmitteilung Kantone AG, SG, GR

Information Vote électronique Bundeskanzlei

Medienmitteilung Bundeskanzlei