Eidgenössische Wahlen 2011

Am 23. Oktober 2011 haben in der Schweiz die Wahlen für den National- und den Ständerat stattgefunden.

 

E-Election-Premiere

Herausragendes Ereignis der eidgenössischen Wahlen 2011 ist aus Auslandschweizer Sicht die erfolgreiche Premiere von E-Election in den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Graubünden und St. Gallen. Die Zahl der kandidierenden Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer und der separaten Auslandschweizer Listen erreichte 2011 einen neuen Rekordwert. Die Wahl in die Bundesversammlung schaffte leider erneut keiner der Kandidierenden aus dem Ausland. Medien, Parteien und Kandidierende widmeten der Fünften Schweiz im Verlaufe des Wahlkampfes mehr Aufmerksamkeit als in früheren Wahljahren. Enttäuschend fiel die Wahlbeteiligung aus dem Ausland aus. Dennoch dürften 2011 mehr Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer denn je an den eidgenössischen Wahlen teilgenommen haben.

 

Wichtig: Um an Wahlen und Abstimmungen in der Schweiz teilnehmen zu können, müssen Auslandschweizer und Auslandschweizerinnen im Stimm- und Wahlregister eingetragen sein. Nur so können Sie wirklich mitreden und für die Anliegen der Schweizer im Ausland eintreten. Den Meldetalon für das Stimmregister finden Sie hier:

Flyer "Meldung als stimmberechtigte(r) Auslandschweizer(in)"

 

Für weitere generelle Informationen über die politischen Rechte im Ausland, klicken Sie hier.