Auslandschweizer Jugendparlament (ASJUPA)

Beim Jugendparlament handelt es sich nicht um ein typisches politisches Parlament, sondern um eine Plattform für engagierte und aktive Jugendliche. Sie setzen sich in ihrem Verein bzw. Wohnland für die Interessen der Jugendlichen ein, entwickeln Projekte und setzen diese um.

 

Hauptzielsetzungen des Auslandschweizer Jugendparlements sind die Vernetzung von jungen Auslandschweizer untereinander und die stärkere Einbindung in den Schweizer Vereinen im Ausland.

 

swissinfo.ch gab in einer Serie den 13 gewählten Vorstandsmitgliedern des Auslandschweizer Jugendparlaments das Wort (Links anklicken):

 

 

Davide Wüthrich

Davide Wüthrich

Italien/Schweiz

 

Davide Wüthrich, der bis vor kurzem in Italien lebte, gehört zu den Promotoren des Ausland­schweizer Jugendparlaments. Der Doktorand in Ingenieurwissenschaften schätzt die direkte Demokratie der Schweiz. Doch er kritisiert die seiner Meinung nach zu tiefen Hürden für Volksinitiativen.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

 

Davide Wüthrich

Laura Derrer

Chile

 

Das Volk, das über neue Artikel der Verfassung abstimmen kann: Die 19-jährige Jus-Studentin ist fasziniert von diesem Vorschlag zum Ausbau der direkten Demokratie in Chile, dem Land, wo sie lebt.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

Marie Lingl

Marie Lingl

Frankreich

 

Die direkte Demokratie ist das Instrument, das jungen Menschen besser Gehör verschafft. Dies ist die Überzeugung der 17-jährigen Gym­nasiastin aus La Rochelle an der fran­zö­si­schen Atlantikküste.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

 

Wanja Kaufmann

Wanja Kaufmann

Schweden

 

Regierungen sollten sich darum bemühen, die junge Generation anzusprechen, die das Internet und soziale Medien nutzen, um in der Demokratie eine aktive Rolle zu spielen, sagt die 19-jährige Studentin.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

Francisca Espinoza

Francisca Espinoza

Chile

 

Die 17-jährige Mittelschülerin Francisca Espinoza ist überzeugt, dass die Bürger in einer direkten Demokratie mehr Möglichkeiten haben, ihre Ideen in die politische Agenda einzubringen.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

 

Lis Zandberg

Lis Zandberg

Niederlande

 

Die jungen Schweizerinnen und Schweizer im Ausland würden politisch im Abseits stehen gelassen, findet die 19-jährige Studentin aus Middleburg in den Niederlanden.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

Timothy Forman

Timothy Forman

Tschechien

 

Es sei sehr schwierig, junge Menschen in Tschechien für Politik zu interessieren, sagt Timothy Forman. Ändern könnte dies das E-Voting. Aber die Online-Abstimmung sei noch Zukunftsmusik.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

 

Samuel Cremieux

Samuel Cremieux

USA

 

Um Europa vor Attacken islamistischer Terro­risten zu schützen, müssten die individuellen Freiheiten eingeschränkt werden, sagt Samuel Cremieux. Für die Sicherung des Wohl­erge­hens der Menschen seien Opfer notwendig, findet der 16-jährige Mittelschüler aus dem Big Apple.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

Najib Bourkhis

Najib Bourkhis

Tunesien

 

Demokratie werde über die Gefahr des islamistischen Terrors siegen, ist sich Najib Bourkhis sicher. Der junge Schweizer, der lange im tunesischen Djerba gelebt hatte, ist wieder in der Schweiz zurückgekehrt, um sein Studium abzuschliessen.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

 

Michael Valente

Michael Valente

Kanada

 

Kanada braucht ein Wahlsystem wie dasjenige der Schweiz, sagt der 17-jährige Kanada-Schweizer aus Toronto.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

 

Ryan Cooper

Ryan Cooper

Australien

 

Schweizer Klubs in Australien sollen sich vermehrt der jungen Generation öffnen. Dies fordert der 19-Jährige aus Perth.

Lesen Sie das Interview auf swissinfo.ch

 

Weitere Vorstandsmitglieder des Ausland­schweizer Jugendparlaments sind:

 

 

Edoardo Trebbi

Italien

 

 

Guido D'Auria

Italien/Schweiz

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt und Informationen zum neuen Auslandschweizer Jugendparlament finden Sie hier:

 

 

 

Die Gründung des Auslandschweizer Jugendparlaments wurde vom Jugenddienst der Auslandschweizer-Organisation unterstützt. Das Jugendparlament ist jedoch eine selbständige Gemeinschaft und besteht unabhängig von der Auslandschweizer-Organisation.