ASO Info Spezial Kongress

95. Auslandschweizer-Kongress: jetzt anmelden!

Vom 18. bis 20. August 2017 findet in Basel der 95. Auslandschweizer-Kongress statt. Wir laden Sie herzlich ein, sich für den Kongress anzumelden.
Anmeldeschluss: 18. Juli 2017.

«Inland- und Auslandschweizer: eine Welt!»

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) weist häufig auf die Bedeutung der Aussensicht der Auslandschweizer für die Schweiz hin. Am Kongress soll konkret aufgezeigt werden, inwiefern sich die Sichtweise der Auslandschweizer gelegentlich von derjenigen der Inlandschweizer unterscheidet, wie die Inland- und Auslandschweizer darauf reagieren und welcher konkrete Nutzen durch die besondere Sichtweise entsteht. Ein Inlandschweizer ist immer häufiger ein künftiger Auslandschweizer. Inwiefern wirkt sich diese Entwicklung auf die «Kluft» – sofern vorhanden – zwischen Ausland- und Inlandschweizern aus? Gibt es zwei Welten? Falls dem so ist, werden diese in naher Zukunft miteinander verschmelzen?

 

Programm

Freitag, 18. August 2017

Ratssitzung (Live-Stream auf www.SwissCommunity.org)
Rathaus Basel

09.00–17.30 Uhr Sitzung für Delegierte des Auslandschweizerrates


Samstag, 19. August 2017

Zwei Führungen in Basel stehen zur Auswahl:

10.00–11.00 Uhr Stadtrundgang «Basel kurz und bündig»

Treffpunkt: Tinguely-Brunnen beim Theater Basel, Elisabethenstrasse 16, Basel


10.15–11.15 Uhr Architekturführung im Kunstmuseum Basel
Treffpunkt: Kunstmuseum Basel, Hauptbau, Infodesk Foyer, St. Alban-Graben, Basel

 

Plenarversammlung (Live-Stream auf www.SwissCommunity.org)
Congress Center Basel

12.30 Uhr Begrüssungskaffee und Sandwiches, Eröffnung des ASO-Sekretariats und der Partnerstände


14.00-17.40 Uhr Referate mit Remo Gysin, Präsident der ASO, Alain Berset, Vizepräsident des Bundesrats, Thomas Milic, Leiter Bereich Abstimmungen und Wahlen der Forschungsstelle sotomo, Irena Brezná, Schriftstellerin und Gian Franco Definti, Mitglied des Auslandschweizerrats sowie ein Podiumsgespräch mit Pascale Baeriswyl, Staatssekretärin EDA, Walter Leimgruber, Präsident der Eidgenössischen Migrationskommission, Hans Ambühl, Präsident educationsuisse und Yasmin Meichtry, Head of Heritage at the Olympic Foundation for Culture and Heritage

 

Abschlussabend
Volkshaus Basel

19.30 Uhr Aperitif
20.15–23.00 Uhr  Essen im Festsaal mit der Auktion eines Kunstwerks der Künstlerin Laura Chaplin, Enkelin von Charlie Chaplin, zugunsten der Stiftung für junge Auslandschweizer (SJAS)

 

Sonntag, 20. August 2017

Ausflug

09.30–13.15 Uhr Schifffahrt mit Brunch auf dem Rhein

 

 

Anmeldeschluss: 18. Juli 2017

Zur Anmeldung: www.aso-kongress.ch

Für Ihre Fragen: communication@aso.ch

 

26.06.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

Verfolgen Sie den Auslandschweizer-Kongress live!

Verfolgen Sie die Sitzung des Auslandschweizerrats und die Plenarversammlung, die per Live-Stream auf SwissCommunity.org übertragen werden.

Alle Details sind ab dem 14. August 2017 zu finden auf www.swisscommunity.org.

 

26.06.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

Schweiz Tourismus heisst die Kongressteilnehmer in Basel willkommen

Die Kulturstadt für Geniesser bietet mit 40 Museen die höchste Museumsdichte des Landes. Zudem verfügt Basel über eine schöne Altstadt, moderne Architektur und den Rhein, der zum Verweilen einlädt.

Basel ist die älteste Universitätsstadt der Schweiz. Historische Wahrzeichen der Stadt sind der grosse Marktplatz mit dem reich verzierten Rathaus aus rotem Sandstein, sowie das spätromanisch-gotische Münster. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt, vorbei an kleinen Boutiquen, antiken Bücherläden, aber auch Läden moderner Designer lohnt sich ein Abstecher ins "Läckerli Huus", um den traditionellen Basler Honigkuchen zu probieren. Basel ist traditionsbewusst und aufgeschlossen zugleich, dies zeigt sich in den vielen modernen Bauten renommierter internationaler Architekten wie Herzog & de Meuron, Mario Botta, Diener & Diener oder Richard Meyer.

 

International bekannte Museen, wie das Kunstmuseum Basel, das Museum des Eisenplastikers Jean Tinguely, die Fondation Beyeler und das Museum der Kulturen locken ebenso wie zahlreiche Galerien und Kleintheater. In Basel beheimatet sind unter anderem das Sinfonieorchester und das Kammerorchester Basel, sowie das Musical Theater mit internationalen Produktionen. Auf den Bühnen des Theaters Basel und des Schauspielhauses findet sich ein breites Angebot an klassischen und zeitgenössischen Aufführungen.
Basel ist eine grüne Stadt. Die Botanischen Gärten, zahlreiche Parks und des Rheinufer laden zum Verweilen ein. Im Zoo bietet das Etoschahaus spektakuläre Einblicke in die namibische Savanne.

 

Wichtigstes Volksfest für die Basler ist die Fasnacht. Am Montag nach Aschermittwoch erwacht die Stadt mit dem "Morgenstraich". Punkt vier Uhr morgens erlöschen alle Lichter der Stadt und ein bunter und leuchtender Umzug durch die Strassen beginnt.

 

Mehr darüber: www.myswitzerland.com/de-ch/basel.html

 

 

26.06.17, Suisse Tourisme, Publireportage
Artikel drucken

 

Swiss Travel System - die Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff.

Das Swiss Travel System bietet Reisenden aus dem Ausland die Möglichkeit, Orte, Berge, Seen sowie über 500 Museen mit einem einzigen Ticket zu entdecken - dem Swiss Travel Pass.

Die Schweiz verfügt nicht nur über das dichteste, sondern auch eines der beliebtesten öffentlichen Verkehrsnetze weltweit. Auf rund 29 000 Kilometern erschliessen Bahnen, Busse, Schiffe und Bergbahnen das Land engmaschig. Wer die Schweiz im ÖV bereist, erfährt am laufenden Band, wie diese tickt. Das Swiss Travel System bietet Reisenden aus dem Ausland die Möglichkeit, Orte, Berge, Seen sowie über 500 Museen mit einem einzigen Ticket zu entdecken – dem Swiss Travel Pass.

 

Grand Train Tour of Switzerland.

Eine einzigartige Route kombiniert die schönsten Panoramastrecken der Schweiz.

Insgesamt vereint die Grand Train Tour of Switzerland acht verschiedene Routen. Auf rund 1280 Kilometern sind die Highlights des Schweizer ÖV ganzjährig erlebbar. Reisende können an jedem beliebigen Punkt entlang der Strecke starten. Jeder Streckenabschnitt verspricht spannende Schienenerlebnisse, grandiose Aussichten und zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten. Und das Beste: Man kann die ganze Tour mit einem einzigen Ticket entdecken – dem Swiss Travel Pass.

 

26.06.17, Swiss Travel System, Publireportage
Artikel drucken