ASO Info 4/17

Newsletter ASO Info

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) vertritt die Interessen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in der Schweiz. Sie informiert die Landsleute im Ausland über das Geschehen in der Schweiz und bietet ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

 

Die ASO wird von rund 750 Schweizervereinen und schweizerischen Institutionen in aller Welt getragen. Die seit 1916 bestehende Organisation wird von den Behörden als Sprachrohr der Fünften Schweiz anerkannt. Information und Beratung in Rechts-, Sozialversicherungs- und Ausbildungsfragen gehören ebenso zu den Angeboten der ASO wie vielfältige Aktivitäten für junge Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

 

Für weitere Informationen: www.aso.ch

 

 

24.07.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

News aus dem Parlament

-Politiker von links bis rechts setzen sich gemeinsam für den Bankenzugang der Fünften Schweiz ein

-Sozialversicherungs­abkommen für Schweizer in Neuseeland

 

Politiker von links bis rechts setzen sich gemeinsam für den Bankenzugang der Fünften Schweiz ein

Zwei Motionen wurden eingereicht, um eine Lösung für das Bankbeziehungs-Problematik der Fünften Schweiz zu finden.

 

Der Ständerat und Vize-Präsident der Auslandschweizer-Organisation (ASO), Filippo Lombardi (CVP/TI), hat am 16. Juni 2017 eine von 35 Ständeräten mitunterzeichnete Motion zu systemrelevanten Banken eingereicht. Er fordert den Bundesrat auf, sicherzustellen, dass alle Auslandschweizer ein Konto bei einer solchen Bank eröffnen können.

 

Andererseits, auf Empfehlung von Laurent Wehrli (FDP/VD) hat die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats eine Motion eingereicht, mit der PostFinance aufgefordert wird, die Ausweitung der Grundversorgung mit Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs auf Auslandschweizer zu prüfen.

 

Zur Pressemitteilung

 

Sozialversicherungs­abkommen für Schweizer in Neuseeland

In einer Interpellation ersuchte der Nationalrat Roland Rino Büchel (SVP/SG) den Bundesrat anzugeben, wann dieser beabsichtigt, ein Sozialversicherungsabkommen mit Neuseeland abzuschliessen.

 

Zum News

 


24.07.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

News aus dem Auslandschweizerrat (ASR)

Delegierte der Fünften Schweiz erstmals über das Internet gewählt und nächste Sitzung am 18. August 2017

 

Delegierte der Fünften Schweiz erstmals über das Internet gewählt
Die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in Australien und Mexiko haben zur Wahl ihrer Delegierten des Auslandschweizerrates (ASR) erstmals eine Online-Wahl über das Genfer E-Voting-System CHVote durchgeführt.

 

Zur Pressemitteilung

 

Donnerstag, 17. August – Pressekonferenz, «Die Fünfte Schweiz und Bankbeziehungen»

Programm:

Präsentation und Erlebnisberichte rund um die Probleme, vor denen Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer stehen, Zusammenfassung der Parlamentsbeschlüsse und nächste Schritte mit Remo Gysin, Präsident der ASO, und Filippo Lombardi (Ständerat CVP/TI), Vize-Präsident der ASO

 

Freitag, 18. August – Sitzung des Auslandschweizerrates (ASR)

Programm:

Stellungnahme der ASO zur Altersvorsorge 2020, Bestätigung der Wahl der Ratsmitglieder der Amtsperiode 2017–2021, Wahl der Mitglieder des Vorstands und des Präsidenten der ASO sowie Bestimmung der Ziele der Amtsperiode 2017–2021

 

REMINDER: Samstag, 19. August in Basel – Plenarversammlung des 95. Auslandschweizer-Kongresses

Thema: «Inland- und Auslandschweizer: eine Welt!»

 

Einführung zum Thema lesen

 


24.07.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

Die ASO unterstützt die Erasmus+ Petition

Nach der bundesrätlichen Kommunikation von Ende April, die Übergangslösung zur Schweizer Teilnahme an Erasmus+ weiterzuführen, hat eine breite Allianz von Jugendorganisationen und Jungparteien eine Petition lanciert.

 

Sie appelliert an Bundesrat und Parlament, die Verhandlungen über eine Vollassoziierung der Schweiz an das europäische Programm wiederaufzunehmen.


Die Auslandschweizer-Organisation unterstützt diese Forderung. In der globalisierten Welt, in der die Mobilität immer wichtiger wird, dürfen die Möglichkeiten von jungen Schweizerinnen und Schweizern nicht eingeschränkt werden. Das Programm Erasmus+ erlaubt es Studierenden, Praktikanten und generell jungen Leuten unter 30 mit oder ohne Diplom, im Rahmen eines Auslandaufenthalts ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

 

Link zur Petition: http://www.sajv.ch/erasmus-petition-vollassoziierung-jetzt/

 

24.07.17, Anne-Catherine Clément, Communications&Marketing
Artikel drucken

 

SwissCare - Internationale Krankenversicherung für Expatriates

Stellen Sie sich all die Orte vor, an denen Sie leben und arbeiten könnten, weit weg von Ihrem Zuhause? Hongkong, Sao Paulo, Johannesburg, London oder darf es vielleicht Berlin sein?
Geniessen Sie diese Orte, ohne besorgt zu sein um Krankenhäuser und Medizinalbehandlungen, durch die Wahl einer Krankenversicherung, die sich um Sie kümmert.

 

Die Gesundheitsversorgung variiert von Land zu Land, umfassende private Deckung ist kritisch für einen schnellen und unkomplizierten Zugang zu Medizinaldienstleistungen.

 

Auch wenn Sie bei fantastischer Gesundheit sind, niemand ist vor Umständen und Unerwartetem vollständig gefeit. Sie benötigen einen globalen Versicherungspartner, der sofort reagiert, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr und der jederzeit mit Notfällen, ungeachtet des Landes, umgehen kann.

 

Das SWISSCARE Team hat über ein Jahrzehnt an Erfahrung mit internationalen online Kranken- und Reiseversicherungen für Individuen, Gruppen oder Studenten, rund um den Globus.

 

Für Sie, Ihre Familie oder Angestellte, Sie finden unsere flexiblen Lösungen auf www.swisscare.com.

 

Swisscare

Morgenstrasse 129

CH-3018 Bern

www.swisscare.com

 

 

24.07.17, SwissCare, Publireportage
Artikel drucken

 

Swiss Travel System - die Schweiz mit Bahn, Bus und Schiff.

Die Schweiz verfügt nicht nur über das dichteste, sondern auch eines der beliebtesten öffentlichen Verkehrsnetze weltweit. Auf rund 29 000 Kilometern erschliessen Bahnen, Busse, Schiffe und Bergbahnen das Land engmaschig.

 

Wer die Schweiz im ÖV bereist, erfährt am laufenden Band, wie diese tickt. Das Swiss Travel System bietet Reisenden aus dem Ausland die Möglichkeit, Orte, Berge, Seen sowie über 500 Museen mit einem einzigen Ticket zu entdecken – dem Swiss Travel Pass.

 

Grand Train Tour of Switzerland.

Eine einzigartige Route kombiniert die schönsten Panoramastrecken der Schweiz.

Insgesamt vereint die Grand Train Tour of Switzerland acht verschiedene Routen. Auf rund 1280 Kilometern sind die Highlights des Schweizer ÖV ganzjährig erlebbar. Reisende können an jedem beliebigen Punkt entlang der Strecke starten. Jeder Streckenabschnitt verspricht spannende Schienenerlebnisse, grandiose Aussichten und zahlreiche Entdeckungsmöglichkeiten. Und das Beste: Man kann die ganze Tour mit einem einzigen Ticket entdecken – dem Swiss Travel Pass.

 

Mehr informationen: www.mystsnet.com

 

 

24.07.17, Swiss Travel System, Publireportage
Artikel drucken

 

1291 Gründung der Eidgenossenschaft

Seit 1891 wird in der Schweiz der 1. August als Nationalfeiertag begangen. Das Datum wird hergeleitet von einem der ersten Verträge zwischen den drei Kantonen Uri, Schwyz und Unterwalden, die den Kern der im Laufe von über fünf Jahrhunderten entstandenen heutigen Schweiz bildeten.

 

Männer aus diesen drei Kantonen besiegelten "am Anfang des Monats August 1291" einen ewigen Bund, in dem sie sich gegenseitige Hilfe und Unterstützung gelobten. Das Bündnis war vor allem gegen die Habsburger gerichtet, die zu jener Zeit ihren Einfluss auf die Gebiete am Zugang zum Gotthard zu verstärken suchten. Der 1. August wird ausschliesslich in den Gemeinden begangen. Eine besondere Form hat die Feier am Rheinfall bei Schaffhausen angenommen. Seit der  Mitte des 19. Jahrhunderts wird der Wasserfall bei besonderen Anlässen beleuchtet, von 1920 an auch (seit 1966 ausschliesslich) am 1. August. Zudem findet ein Feuerwerk statt, das eine grosse Anziehungskraft ausübt.

 

1. August-Feiern und Feste Veranstaltungen

 

24.07.17, Schweiz Tourismus, Publireportage
Artikel drucken