ASO Info 2/17

Newsletter ASO Info 1/17

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) vertritt die Interessen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in der Schweiz. Sie informiert die Landsleute im Ausland über das Geschehen in der Schweiz und bietet ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

 

Die ASO wird von rund 750 Schweizervereinen und schweizerischen Institutionen in aller Welt getragen. Die seit 1916 bestehende Organisation wird von den Behörden als Sprachrohr der Fünften Schweiz anerkannt. Information und Beratung in Rechts-, Sozialversicherungs- und Ausbildungsfragen gehören ebenso zu den Angeboten der ASO wie vielfältige Aktivitäten für junge Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer.

 

Für weitere Informationen: www.aso.ch

 

28.03.17, Sasha Edelmann, Marketing & Communication
Artikel drucken

 

ASR-Sitzung: Auslandschweizer sind keine Schweizer zweiter Klasse

Am 25. März 2017 hat sich der Auslandschweizerrat (ASR) zu seiner letzten Sitzung der Legislaturperiode 2013-2017 getroffen. Die Diskriminierung durch die Banken, die Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU trotz des Brexit sowie die globale Präsenz der öffentlichen Schweizer Medien waren Themen.

 

Keine Anklage der PostFinance: Rückzug der Resolution. Die Jahre ziehen ins Land, und die Schweizer Banken fahren fort damit, den Auslandschweizern, welche eine Bankverbindung zu ihrem Herkunftsland erhalten möchten, Steine in den Weg zu legen. Während ein Teil des Auslandschweizerrats seinem Ärger darüber mit einer Klage gegen die PostFinance Ausdruck verleihen wollte, hat die Mehrheit letztlich entscheiden, weiter den Weg des Dialogs mit der Eidgenossenschaft und der Bankbranche zu beschreiten. Der ASR beauftragte den Vorstand der ASO, sich dem Dossier «Diskriminierung durch die Banken» anzunehmen und bis zum nächsten Kongress im August dazu Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

 

Nahe vor Augen und nahe beim Herzen. Im Zeitalter der ständigen Vernetzung und der sofortigen Verbreitung von Informationen über elektronische Kanäle ist es wesentlich, Qualitätsmedien, welche objektiv und glaubwürdig berichten, konsultieren zu können. Gilles Marchand, welcher am 1. Oktober 2017 die Direktion der SRG übernehmen wird, kennt die Verbundenheit der Schweizer mit Informationen und Debatten. In seinem Vortrag «Die SRG für alle Schweizer, in vier Teilen der Welt» hat er den Fortschritt der öffentlichen Schweizer Medien hinsichtlich ihrer weltweiten Verbreitung in den Vordergrund gestellt und seine Vision angesichts dieser Entwicklung erzählt.

 

Brexit: Die Strategie «Mind the Gap» des Bundesrats. Henri Gétaz, Chef der Direktion für europäische Angelegenheiten des EDA, wurde ganz besonders erwartet zu dieser Sitzung des Auslandschweizerrats. Schliesslich lebt rund eine halbe Million Schweizer in Europa, und sie sind die ersten Leidtragenden der Abkühlung der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU im Zuge der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative. Henri Gétaz hat mit Nachdruck auf die Notwendigkeit verwiesen, die Bilateralen zu erneuern, um eine solide Basis zu haben für die künftigen Beziehungen. Er hat auch den Brexit erwähnt und die neue Stellung des Vereinigten Königreichs, welches seine Beziehungen zur EU neu aushandeln muss. Die Schweiz betrachtet Grossbritannien als strategischen Partner, um gemeinsame Interessen zu verteidigen, und es laufen bereits erste Gespräche.

 

28.03.17, Sasha Edelmann, Marketing & Communication
Artikel drucken

 

Auslandschweizer-Statistik 2016

Fast 775'000 Schweizer wohnen ausserhalb der Landesgrenzen, wie die am 1. März vom EDA veröffentlichte Statistik zeigt.

 

In seiner Medienmitteilung vom 1. März 2017 teilt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten mit, dass die Gesamtzahl der Mitglieder der Fünften Schweiz im Jahr 2016 auf 774'923 angestiegen ist; dies entspricht einer Zunahme um 21'784 Personen (+2,9%) gegenüber 2015. Ende 2016 lebten ca. 10% der Schweizer Bürgerinnen und Bürger ausserhalb der Landesgrenzen. Die Auslandschweizer-Gemeinde liegt inzwischen, was die Gesamtzahl der Personen betrifft, hinter den Kantonen Zürich und Bern und vor dem Kanton Waadt. Einwohnermässig stellt die Fünfte Schweiz damit den drittgrössten Schweizer Kanton dar.

 

Statistik nach Kontinenten und Ländern

Der asiatische Kontinent verzeichnete 2016 zum neunten Mal in Folge den höchsten prozentualen Anstieg der Auslandschweizer-Einwanderung (+4,3%), gefolgt von Europa, Amerika, Ozeanien und Afrika. In absoluten Zahlen wurde der grösste Anstieg in Europa registriert (+14‘530 Personen). 62% der Auslandschweizer (482’194 Personen) lebten Ende 2016 in Europa.

Frankreich führt das Feld der grössten Auslandschweizer-Gemeinschaften mit 200'730 Personen oder 25.9% der Fünften Schweiz nach wie vor an, gefolgt von Deutschland mit 89’390 Personen und den USA mit 81'075 Personen.

 

Auslandschweizer-Statistik 2016

 

Medienmitteilung des EDA

 

28.03.17, Sasha Edelmann, Marketing & Communication
Artikel drucken

 

News von SwissCommunity.org

Auf SwissCommunity.org, unserer Internetplattform für Schweizer weltweit, finden Sie neu verschiedene Portraits von Auslandschweizern sowie Informationen zu den Neuwahlen der Delegierten des Auslandschweizerrats für die Amtsperiode 2017-2021.

 

Portraits von Auslandschweizern

Lernen Sie die Auslandschweizer besser kennen! Auf unserer neuen Seite «Portraits von Auslandschweizern» möchten wir unseren Landsleuten im Ausland ein Gesicht geben und zeigen, dass der typische Auslandschweizer nicht existiert.

Finden Sie heraus, wer diese Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sind und wie sie im Ausland leben.

https://www.swisscommunity.org/de/leben-im-ausland/portraits-von-auslandschweizern

 

 

Neuwahlen des ASR für die Amtsperiode 2017–2021

Der Auslandschweizerrat (ASR) ist das repräsentative Organ der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Seine Delegierten werden für die Periode von 2017 bis 2021 neu gewählt. Die Wahlen finden zwischen Januar und Juni statt. Auf der Webseite der Auslandschweizer-Organisation finden Sie alle wichtigen Informationen für Wähler, Kandidaten und Schweizer Vereine.

http://aso.ch/de/politik/asrwahlen-2017

 

28.03.17, Thomas Schneider, Marketing & Communication
Artikel drucken

 

Angebote für junge Auslandschweizer ab 15 Jahren

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) ist das Kompetenzzentrum für Fragen der jungen Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Die ASO vernetzt die Jugendlichen untereinander und ist interessiert daran, dass eine starke Bindung zur Schweiz aufgebaut wird. Die ASO informiert und berät die Jugendlichen, vertritt ihre Interessen und offeriert ihnen ein attraktives Ferien- und Bildungsangebot in der Schweiz.

 

Vor dem Auslandschweizer-Kongress in Basel zum Thema: «Inland- und Auslandschweizer: eine Welt!» bietet der Jugenddienst ein Seminar an, in welchem sich die Teilnehmenden intensiv mit der Schweiz auseinandersetzen. Dabei stehen Themen wie die Migration, Politik, Kultur und Mobilität im Mittelpunkt. Inwiefern unterscheidet sich die Sicht der jungen Auslandschweizer von den jungen Inlandschweizern? Dazu trifft sich die Gruppe mit Basler Jugendlichen und dem Auslandschweizer Jugendparlament. Am Auslandschweizer-Kongress werden die Ergebnisse dem anwesenden Publikum präsentiert. Neben der Kongressteilnahme und den Workshops wird auch ein interessantes und abwechslungsreiches Freizeitprogramm geboten. Ausserdem lernen die Teilnehmenden die Stadt Basel näher kennen. Das Seminar findet vom 13.08. – 20.08.2017 statt.

 

Hast du dich noch nicht für einen der Ferien- und Bildungsangebote der Auslandschweizer-Organisation (ASO) angemeldet, dann kannst du dies noch nachholen. Es hat noch freie Plätze:

 

www.aso.ch

www.swisscommunity.org

 

28.03.17, Daniel Bijsterbosch , Jugenddienst
Artikel drucken

 

Ein Sprungbrett für junge Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

Jedes Jahr kommen zahlreiche junge Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in ihr Herkunftsland Schweiz, um hier eine Ausbildung zu absolvieren. Weit weg von zuhause ist es am Anfang ihrer Ausbildung nicht immer einfach. Eine Starthilfe bietet educationsuisse in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst der ASO mit dem Projekt «Sprungbrett». Die Jugendlichen (ab 18 Jahren) haben dabei die Möglichkeit zu Beginn der Ausbildung bei einer Gastfamilie zu wohnen, welche sie bei der Integration in der Schweiz unterstützt.

 

Bei Fragen zum Projekt «Sprungbrett», zu den weiteren Beratungsangeboten von educationsuisse oder bei Fragen rund ums Thema «Ausbildung in der Schweiz» stehen unsere Mitarbeiterinnen gerne via E-Mail, telefonisch oder bei Besuchen (auf Voranmeldung) persönlich zur Verfügung. Unsere Mitarbeiterinnen sprechen Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch und Spanisch.

 

Weitere Informationen unter www.educationsuisse.ch oder direkt an info@educationsuisse.ch oder +41 31 356 61 04.

 

28.03.17, Ruth von Gunten, educationsuisse
Artikel drucken

 

100 Jahre Tourismusmarketing Schweiz

100 Jahre Tourismusmarketing Schweiz

Am 28. November 1917 genehmigte das Schweizer Parlament die Gründung einer Organisation, welche die touristischen Kräfte der Destination Schweiz im Ausland und in der Schweiz koordinieren sollte. Das war die Geburtsstunde der Schweizerischen Verkehrszentrale (SVZ), die 1995 zu Schweiz Tourismus wurde.

 

Einladung ins Ferienland Schweiz.
Zur Feier dieses Jubiläums lädt Schweiz Tourismus die Öffentlichkeit zu einer Reise in die spannende und teilweise bewegte Vergangenheit ein. Die vom Museum für Gestaltung in Zürich kuratierte Ausstellung «Macht Ferien!» wirft einen Blick auf die Geschichte, während im Rahmen der Ausstellung «Fremdvertraut. Aussensichten auf die Schweiz», einer von der Fotostiftung Schweiz in Winterthur und dem Musée de l’Elysée in Lausanne lancierten Initiative, fünf Fotografien die touristische Moderne aus Sicht verschiedener internationaler Fotografen präsentieren. Schweiz Tourismus tritt als Supporter dieser Veranstaltungen auf.


Hier finden Sie alle Informationen

 

28.03.17, MySwitzerland, Marketing & Communication
Artikel drucken