ASO Info 2/15

Newsletter ASO Info

Der Newsletter der Auslandschweizer-Organisation informiert über Themen, welche die Fünfte Schweiz betreffen.

Die Auslandschweizer-Organisation (ASO) ist das Kompetenzzentrum für Fragen bezüglich Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Die ASO ist eine politisch und konfessionell neutrale, unabhängige Nichtregierungsorganisation. Sie vertritt die Interessen der im Ausland lebenden Landsleute und bietet ihnen eine breite Palette von Dienstleistungen an.

 

Die ASO engagiert sich seit 1916 für die Auslandschweizer.

 

Für weitere Informationen: www.aso.ch

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

Statistiken 2014

Die «Schallmauer» von 746'000 Auslandschweizern wurde im Jahr 2014 durchbrochen, dies zeigt die vom EDA veröffentlichte Statistik. Mehr als 142'000 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer sind in einem Schweizer Stimmregister eingetragen, um ihre politischen Rechte wahrzunehmen.

In seiner Medienmitteilung vom 29. Januar 2015, teilt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten mit, dass die Gesamtzahl der Mitglieder der «Fünften Schweiz» im Jahr 2014 auf 746‘885 angestiegen ist; dies entspricht einer Zunahme um 14‘726 Personen (+2%) gegenüber 2013.

 

Ende 2014 lebten 10% der Schweizer Bürgerinnen und Bürger ausserhalb der Landesgrenzen. Die Auslandschweizer-Gemeinde entspricht, was die Gesamtzahl der Personen betrifft, inzwischen der Bevölkerung des Kantons Waadt, des drittgrössten Schweizer Kantons.

 

Statistik nach Kontinenten und Ländern

Der asiatische Kontinent verzeichnete 2014 zum siebten Mal in Folge den höchsten prozentualen Anstieg der Auslandschweizer-Einwanderung (+4,61%), gefolgt von Europa und Ozeanien (+2,01%), Amerika (+1,39%), und Afrika (+1,25%). In absoluten Zahlen wurde der grösste Anstieg in Europa registriert (+9‘108 Personen), gefolgt von Amerika (+2‘493) und Asien (+2‘234). 61,86% der Auslandschweizer (462’049 Personen) lebten Ende 2013 in Europa, davon 96,50% in einem EU-Land.

Frankreich führt das Feld der grössten Auslandschweizer-Gemeinschaften mit 194’474 Personen oder 26% der «Fünften Schweiz» nach wie vor an, gefolgt von Deutschland mit 84’671 Personen und den USA mit 78’696 Personen.

 

Auslandschweizer-Statistik 2014

 

Medienmitteilung des EDA

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

Auslandschweizer starten in den Wahlkampf

71 Delegierten des Auslandschweizerrates (ASR), die am 21. März in Bern zu ihrer Frühjahrssitzung zusammengekommen sind, haben den Wahlkampf 2015 lanciert.

Roter Faden bei dieser Zusammenkunft ist ein Manifest, das acht zentrale Punkte zur Aufrechterhaltung der Bindungen zwischen der Schweiz und 10 % ihrer Mitbürger im Ausland enthält. Das Manifest wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig verabschiedet. Weitere Themen auf der Tagesordnung: die schnelle Einführung des E-Voting für die Auslandschweizer, die Problematik der Bankbeziehungen sowie die Überarbeitung des Ausländergesetzes.

 

 

Link zur Pressemitteilung

 

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

2015elections.ch, Ihre Informationsseite zu den eidgenössischen Wahlen 2015

Am 18. Oktober 2015 können Sie die Politiker wählen, die in den nächsten vier Jahren für Sie wichtige Entscheidungen treffen werden. Wie sollen Sie jedoch wissen, wer Ihre Interessen unter der Bundeshauskuppel am besten vertreten wird? Auf der von der Auslandschweizer-Organisation (ASO) speziell aufgeschalteten Plattform www.2015elections.ch finden Sie alle notwendigen Informationen zur Beantwortung dieser Frage.

Als Auslandschweizerin bzw. Auslandschweizer sind Sie berechtigt zu wählen, sofern Sie in ein Stimmregister eingetragen sind.

 

Welches sind die wichtigsten Parteien im Schweizer Parlament? Welche Kandidaten haben sich die Verteidigung der Interessen der Auslandschweizer auf die Fahne geschrieben? Wie lauten die Wahlprogramme der wichtigsten Schweizer Parteien? Und wie sieht die Bilanz für die abgelaufene Legislaturperiode aus?

 

Um Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen zu helfen, hat die ASO eine Plattform aufgeschaltet, auf der sich neben den für Auslandschweizer wichtigen Themen auch zahlreiche weitere Informationen befinden: www.2015elections.ch. Surfen Sie hin, informieren Sie sich und äussern Sie Ihre Meinung auf SwissCommunity.org.

 

www.2015elections.ch

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

93. Auslandschweizer-Kongress, vom 14. bis 16. August 2015 in Genf

Der 93. Auslandschweizer-Kongress, der vom 14. bis 16. August 2015 in Genf stattfindet, wird sich mit folgendem Thema befassen: «Bürgerbildung: Garantie für eine lebendige Demokratie».
Neu dieses Jahr: der Swiss Travel Pass Flex von Swiss Travel System zum Vorzugspreis.

Angesichts der näher rückenden eidgenössischen Wahlen 2015 hat sich die Auslandschweizer-Organisation mit der Frage beschäftigt, warum sich Personen im stimmfähigen Alter dafür entscheiden, nicht zu wählen. Was sind im Gegensatz dazu die Beweggründe für eine aktive Beteiligung an den eidgenössischen und kantonalen Wahlen und Abstimmungen?

Eine aktive politische Beteiligung ist die Grundvoraussetzung für eine lebendige Demokratie. In einem Land wie der Schweiz, wo das Volk regelmässig an die Urne gerufen wird, bedarf es wirksamer Massnahmen zur Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für die politischen Themen und die Bedeutung einer aktiven politischen Beteiligung.

 

Der 93. Auslandschweizer-Kongress soll Raum für Überlegungen dahingehend bieten, welche Massnahmen bereits umgesetzt wurden und welche noch notwendig sind, um die politische Beteiligung der Schweizerinnen und Schweizer zu fördern. Welche Rolle können und müssen die öffentlichen, privaten oder halböffentlichen Einrichtungen sowie die obligatorische Schule übernehmen?

 

Verschiedene Referenten werden sich an diesem Wochenende zu ihren Vorstellungen einer lebendigen Demokratie äussern und Fragen hierzu beantworten. Darunter die Bundesrätin Doris Leuthard, Manon Schick, Geschäftsleiterin der Schweizer Sektion von Amnesty International, und Arthur Honegger, derzeitiger USA-Korrespondent des SRF.

 

Die Teilnehmer werden erstmals die Möglichkeit haben, den Swiss Travel Pass Flex von Swiss Travel System zum Vorzugspreis (75% Ermässigung auf dem offiziellen Verkaufspreis) zu erwerben, das sie zur unbegrenzten Nutzung der meisten öffentlichen Verkehrsmittel in der Schweiz berechtigt und Ermässigungen für einige kulturelle Einrichtungen beinhaltet. Dieses spezielle Angebot gilt ausschliesslich für Kongressteilnehmer mit ständigem Wohnsitz ausserhalb der Schweiz. Weitere Informationen zu Swiss Travel System: http://www.swisstravelsystem.com/de/home.html

 

Dieses Angebot ist nur gültig, wenn die Bestellung mit der Kongressanmeldung bis Ende Juni 2015 erfolgt. Pro gekaufte Kongresskarte kann ein Swiss Travel Pass Flex bestellt werden.

Ab Ende April kann man sich unter www.aso-kongress.ch für den Kongress anmelden.

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

Auslandschweizer und Bankbeziehungen: Motion im Parlament abgelehnt

Seit 2008 wird im Ausland lebenden Schweizern ihr Bankkonto in der Schweiz gekündigt, obwohl sie die Steuergesetze ihres Wohnsitzlandes einhalten. Die Motion des Nationalrates Roland Rino Büchel, in der eine Ausweitung des Grundversorgungsauftrags der Post auf den Zahlungsverkehr für die Auslandschweizer gefordert wurde, wurde gerade im Ständerat abgelehnt.

Die vom Nationalrat und Vorstandsmitglied der ASO Roland Rino Büchel (SVP/SG) eingereichte Motion enthielt die Forderung, dass der Leistungsauftrag des Bundes an die Post auch die Grundversorgung der Landsleute im Ausland mit Dienstleistungen des Zahlungsverkehrs umfassen muss. Obwohl sich der Nationalrat für die Aufrechterhaltung der Bankbeziehungen zwischen Auslandschweizern und PostFinance ausgesprochen hat, wurde die Motion in der Frühjahrssession des Parlaments, am 16. März 2015, vom Ständerat abgelehnt. 

 

Ein von Ständerat Konrad Graber (CVP/LU) eingereichtes Postulat mit dem gleichen Anliegen ist noch immer im Parlament hängig. Es ist äusserst wichtig, dass die Auslandschweizer ihre Bankbeziehungen mit der Schweiz aufrechterhalten können, um Zahlungen in der Schweiz vornehmen (z.B. für die Altersvorsorge oder die Krankenversicherung) oder Einnahmen und Auslagen einer Liegenschaft in der Schweiz abwickeln zu können.

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communciations & Marketing
Artikel drucken

 

Die Jugendangebote dieses Sommers

Dieses Jahr haben wir für die Jugendliche wieder ein attraktives und breites Angebot auf die Beine gestellt. Ob in einem unserer Sommercamps, bei zugeschnittenen Sprachkursen oder an einem unserer spannenden Seminare sie teilnehmen wollen, befinden sich alle Angebote auf den Webseiten www.swisscommunity.org und www.aso.ch, in den Bereichen Freizeit, Bildung und Politik.

Adventure Reise vom 14. bis 24. Juli 2015

The Swiss Challenge vom 25.07. – 07.08.2015

Sommercamps im Grindelwald (11.07. – 24.07.2015 und 25.07. – 07.08.2015)

Sprachkurse 2015

Bildungsplatz Schweiz und Sprungbrett

Aktion 72-Stunden und Schweiz steht Kopf vom 07.09. – 13.09.2015

Seminar zum Kongress vom 10.08. – 16.08.2015

Jugendsession 2015 vom 24.08. bis 30.08.2015

 

Des Jugenddienst goes Facebook...Vernetzen Sie sich neu mit uns auf Facebook/ASO_youth und seien informiert über was beim Jugenddienst alles passiert und läuft. Wöchentlich erreichen sich neue Bilder von unseren Projekten, Informationen zu den aktuellen Angeboten und Informationen von unseren nationalen und internationalen Partnern.

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken

 

Ostern in der Schweiz: ein Vielfalt von Veranstaltungen für Grosse und Kleine

Während den Ostertagen finden in der ganzen Schweiz zahlreiche Ausstellungen und Events statt. Zudem gibt es verschiedene traditionelle Schweizer Bräuche zu entdecken. Auf MySwitzerland.com sind die wichtigsten davon zusammengestellt.

Ostern gehört zu den beweglichen Festen, deren Kalenderdatum jedes Jahr variiert. Der Ostersonntag hängt vom ersten Frühlingsvollmond ab, wobei der Frühlingsanfang festgelegt ist auf den 21. März und anders berechnet wird als im jüdischen Kalender. Alle übrigen beweglichen christlichen Feiertage werden vom Ostersonntag aus berechnet.

 

Die Kinder suchen bunt bemalte versteckte Eier und Süßigkeiten, die von einem „Osterhasen“ versteckt wurden. Es gibt auch den Brauch, Zweige in Vasen oder auf Bäumen im Garten mit bunt bemalten Ostereiern zu schmücken. Als Ostergebäck gibt es einen Kuchen in Hasen- oder Lammform.

 

Um die Veranstaltung in Ihrer Nähe oder in Ihrem Ferienort zu finden (Ostern Märkte, Ausstellungen Aktivitäten mit Kindern, usw.), besuchen Sie den Veranstaltungskalender von Schweiz Tourismus.

 

 

27.03.15, Anne-Catherine Clément, Communications & Marketing
Artikel drucken