Rentenalter 

Der Anspruch auf eine Altersrente beginnt für Frauen nach dem zurückgelegten 64. Altersjahr und für Männer nach dem zurückgelegten 65. Altersjahr.

 

Der Bezug der Altersrente kann von Frauen und Männern um ein oder zwei Jahre vorverschoben werden. In Anwendung kommt dabei ein jährlicher Kürzungssatz von 6,8% (mit Ausnahme von Frauen, die zwischen 1939 und 1947 geboren wurden; diese kommen in den Genuss eines jährlichen Kürzungssatzes von 3,4%). Auf Antrag und unter bestimmten Voraussetzungen kann der Rentenanspruch altersberechtigter Personen um mindestens ein Jahr und höchstens fünf Jahre aufgeschoben werden, wodurch die Rente eine entsprechende Erhöhung erfährt.