Beiträge an die freiwillige Versicherung

Erwerbstätige Versicherte entrichten, solange sie keine Altersrente beanspruchen können, Beiträge von 9,8% (AHV 8,4%, IV 1,4%) ihres Erwerbseinkommens.

 

Nichterwerbstätige Versicherte bezahlen entsprechend ihrem Vermögen und Renteneinkommen einen Jahresbeitrag von CHF 914.- bis CHF 22'850.-. Nichterwerbstätige verheiratete Personen entrichten Beiträge, die sich aufgrund der Hälfte des ehelichen Vermögens und Renteneinkommens errechnen. Sie sind von der Beitragspflicht ausgenommen, wenn ihr versicherter Ehegatte mindestens das Doppelte des Mindestbeitrages (CHF 1828.-) als Erwerbstätiger bezahlt hat.

 

Zudem wird ein Beitrag an die Verwaltungskosten erhoben. Dieser entspricht 3% der geschuldeten Beiträge. Die Beiträge sind in Schweizerfranken direkt an die Schweizerische Ausgleichskasse in Genf zu bezahlen.

 

In der Regel wird eine Vollrente einem Mitglied der freiwilligen AHV/IV nur dann ausbezahlt, wenn es gleich viele anrechenbare Beitragsjahre aufweist wie sein obligatorisch versicherter Jahrgang. Weist seine Beitragsdauer eine Lücke auf, welche vor 1979 entstanden ist, so können ihm je nach Anzahl Beitragsjahre bei mindestens 20 Beitragsjahren ein Jahr, ab 27 zwei und ab 34 Beitragsjahren drei Jahre automatisch und gratis angerechnet werden.